Neue Publikation

Bildung benötigt Kommunikation. Zielführend und zeitgemäß sind derzeit u.a. Messenger-Apps. Sie bieten...

Bildung benötigt Kommunikation. Zielführend und zeitgemäß sind derzeit u.a. Messenger-Apps. Sie bieten nicht nur für inklusive Bildungskontexte neue methodische, didaktische und pädagogische Möglichkeiten, die die Lehre in der beruflichen Bildung (und auch an allgemeinbindenden Schulen) ergänzen und bereichern können. Kernfragen des nun veröffentlichen Working Papers No. 10  sind: Worauf ist bei der Auswahl und dem Einsatz von Messengern in (inklusiven) Bildungseinrichtungen zu achten? Wie kann der Einsatz geplant und vorbereitet werden? Welche pädagogischen Einsatzmöglichkeiten und Methoden gibt es? Das Anwendungsbeispiel beschreibt die praktische Erprobung des Konzepts mit dem Messenger-Dienst Threema Work am Berufsförderungswerk Köln.

Zitiervorschlag:

Murmann, Jule; Zorn, Isabel; Gühnemann, Denise; Heister, Werner; Olek, Ariane (2021). Messenger-Dienste als Kommunikations- und Vermittlungstool in der beruflichen Bildung. Working Paper No. 10 im Rahmen des Projektes IDiT – INCLUDING.DIGITAL.TWINS Inklusives Mentoring und mediale Kompetenzen für RehabilitandInnen und Azubis in kaufmännischen Berufen/Berufsausbildung [Working Paper No.10]. Technische Hochschule Köln. https://idit.online/fileadmin/user_upload/Working_Paper/Messengerdienste_Nutzung_BeruflicheBildung_IDiT_WP10.pdf