Jahresrückblick 2020

Projektverbund erreicht viele Meilensteine

Mit 2020 geht ein global turbulentes Jahr zu Ende und auch im Projekt IDiT ist in den letzten 12 Monaten viel passiert, auf das wir im Jahresabschluss zufrieden zurückblicken können.

Baukasten der Medienkompetenz: entwickelt, erprobt und kontinuierlich optimiert

Um auf die Herausforderungen der Arbeitswelt von morgen vorzubereiten, hat der Projektverbund den Baukasten der Medienkompetenz entwickelt, der nicht nur in den Reha-Vorbereitungskursen des BFW Köln genutzt wird, sondern demnächst auch der lehrenden und lernenden Öffentlichkeit auf der Lern-Community DAS LERNBÜRO zur Verfügung steht. Zu den Inhalten gehören u.a.:

  • Datenschutz und Big Data: Digitale Selbstverteidigung
  • Informationskompetenz: Schlau suchen, Gutes finden, Fake News erkennen
  • Mit Medien lernen und vermitteln: Lernmedien selbst herstellen

Erster Durchgang der Tandemarbeit erfolgreich abgeschlossen

Allen Pandemie-Einschränkungen zum Trotz konnte der erste Durchgang der Tandemarbeit erfolgreich absolviert werden. Neun Auszubildende von Scheidt & Bachmann, der SMS Group und der Handwerkskammer Aachen, sowie zehn RehabilitandInnen des BFW Köln  erarbeiteten in Zweier- und Dreierteams aufwändige Legetrickvideos, umfangreiche vertonte PowerPoint-Präsentationen und interaktive H5P-Quizze. Dank moderner Kommunikations- und Kooperationstools erfolgte die Konzeption, Ausarbeitung und der Feinschliff fast komplett auf digitalem Wege.

Zur Freude aller Beteiligten entstanden sehr gute Lernmedien, die im Rahmen der virtuellen Abschlussveranstaltung gewürdigt wurden und ab Anfang 2021 auch in der Lern-Community DAS LERNBÜRO verfügbar sein werden, um auch anderen angehenden Kaufleuten bei ihrer Prüfungsvorbereitung zu helfen.

Wir danken den Auszubildenden der Praxisunternehmen und den RehabilitandInnen des BFW sehr herzlich, da sie mit zusätzlichem Engagement und Offenheit mitgearbeitet haben und so überhaupt erst Forschung und neuen Erkenntnisgewinn ermöglichen. Auch bei der Erprobung des Einsatzes einer sicheren Messenger-App für Lernkontexte könnten wir ohne ihr Engagement keine Erkenntnisse erzielen.

Für die nächste Durchführung der Tandemarbeit, die voraussichtlich im März/April 2021 beginnt, suchen wir derzeit Praxispartner und ihre Auszubildenden. Interessierte Unternehmen und ihre Auszubildenden sind zur unverbindlichen Infoveranstaltung am Donnerstag, 28.01.2021 um 15 Uhr herzlich eingeladen. Die Veranstaltung findet entweder digital oder am BFW Köln statt. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme (r.knauer@bfw-koeln.de).

Veröffentlichung der Working Paper: Theoriebasis für die praktische Arbeit

Der Projektverbund veröffentlichte im Laufe des Jahres mehrere Paper, die das theoretische Fundament der praktischen Projektarbeit bilden. Die Veröffentlichungen widmen sich jeweils Kernfacetten des Projekts IDiT und beleuchten die aktuelle Literatur-/ Forschungslage, Definitionen und Theorien sowie Best Practice Beispiele aus der Praxis.

  • Working Paper Nr. 1: Was sind digitale Lernsettings und wie gestaltet man sie? (PDF)
  • Working Paper Nr. 2: Definition und Kategorisierung der projektspezifischen Kompetenzen (PDF)
  • Working Paper Nr. 3: Was sind Online-Communities und wie lassen sie sich im Lernkontext einsetzen? (PDF)
  • Working Paper Nr. 4: Gemeinsam lernen: Tandemarbeit im Lernkontext. Theoretische Grundlagen und praktische Umsetzung im Projekt IDiT (PDF)

Auch die umfangreichen Recherche-Ergebnisse zu DSGVO-konformen Messenger-Apps für Bildungseinrichtungen wurden veröffentlicht (Excel).

Alle oben angeführten Publikationen, sowie unseren Projekt-Flyer und eine vertonte Präsentation, und alle zukünftigen Veröffentlichungen finden Sie stets auf der Projektwebseite unter Publikationen.

Enge Zusammenarbeit im Projektverbund prägt das gesamte Jahr

Im Projekt IDiT sind drei Institutionen an unterschiedlichen Standorten involviert, mit Mitarbeitenden aus unterschiedlichen Fachbereichen (u.a. Ausbildung, Forschung, Marketing, IT). Die Steuerung und Kommunikation konnte das Projektteam auch in 2020 erfolgreich und kooperativ umsetzen: wie auch schon vor der Pandemie fanden per Adobe Connect oder Microsoft Teams wöchentliche Jour Fixe Termine statt.

Zusätzliche Tagesworkshops, die etwa alle zwei Monate stattfanden, widmeten sich dezidierten Schwerpunktthemen, die gemeinsam diskutiert und verabschiedet wurden. In kleineren Task Forces – z.B. zur Implementierung der Medienkompetenz-Inhalte in den Reha-Vorbereitungskurs, zur Entwicklung barrierearmer Vorlagen und (Lern-)Medien sowie zu Lizensierung und Akquise/Marketing – konnte der Projektverbund erfolgreich Teilaufgaben bewältigen, Wissen unterschiedlicher Fachdisziplinen miteinander teilen und fortwährend an der Evaluation und Optimierung arbeiten.

Ausblick auf 2021

Anfang des Jahres wird die Online Lern-Community DAS LERNBÜRO live gehen, die neben der Hauptzielgruppe der Kaufleute für Büromanagement auch andere kaufmännische Ausbildungen bedient. Die Plattform, an der inhaltlich wie technisch derzeit intensiv gearbeitet wird, wird eine Vielfalt an fachlich geprüften Lernmedien und Formaten umfassen – Videos, Übungen, Zusammenfassungen, interaktive Quizze und mehr –, die bei der Prüfungsvorbereitung optimal unterstützen. Besondere Specials, etwa Bewerbungs- und Lerntipps runden das Angebot ab. Auch die UserInnen selbst können sich beteiligen: der Austausch mit anderen Auszubildenden ist in Foren möglich, außerdem können eigene Lernmedien und Prüfungshilfen hochgeladen werden.

Aktuell und noch bis Januar findet der zweite Durchgang des Baukastens der Medienkompetenz am BFW statt; daran anschließend startet dann im Frühjahr 2021 der zweite Durchgang der Tandemarbeit. Erneut werden Auszubildende aus Praxisunternehmen und RehabilitandInnen des BFW Köln gemeinsam Lernmedien entwickeln, und (erste) Erfahrungen in der kollaborativen Projektarbeit im diversen Team sammeln können.

Weiterhin steht 2021 die Veröffentlichung zahlreicher OERs an. Dazu zählen Lehr- und Lernmaterialien des Baukastens für Medienkompetenz (u.a. zu Office-Anwendungen, Big Data und Sicherheit, sowie Manuale zur Erstellung eigener Lernmedien), außerdem Leitfäden zu lernort-übergreifenden, digitalen Lernsettings, Barrierearmut, Evaluation und Akquise unterschiedlicher Zielgruppen. Die OER erscheinen u.a. als Video, PDF oder PowerPoint-Präsentation.